Doppelqualifikation

Die beruflichen Tätigkeiten des Sport- und Gymnastiklehrers mit präventiven und rehabilitativen (Sporttherapie) Kenntnissen und des Physiotherapeuten ergänzen sich. Sowohl im ambulanten wie auch im stationären Bereich arbeiten beide Berufsgruppen eng mit- oder nacheinander: So vermag der Sporttherapeut nach der physiotherapeutischen Akut- und Frühversorgung beispielsweise die Rehamaßnahme eines Sportlers sportartspezifisch weiterzuführen und zum Abschluss zu bringen. Daneben bieten physiotherapeutischen Praxen neben ihren klassischen Therapieformen immer häufiger auch Präventionsmaßnahmen an, welche auf Grund der Ausbildungsinhalte dem Aufgabengebiet des Sport- und Gymnastiklehrers zuzuordnen sind.
Der Arbeitsmarkt greift dementsprechend gerne auf Spezialisten zurück, die beide Tätigkeitsbereiche kompetent abdecken können.

Am Berufskolleg Waldenburg besteht die Möglichkeit die beiden Ausbildungsgänge zu kombinieren und damit zwei staatliche Abschlüsse zu erwerben:
Staatlich anerkannter Sport-/und Gymnastiklehrer (mit Schwerpunkt Sporttherapie)  und staatlich anerkannter Physiotherapeut.

Folgende Kombinationsmöglichkeiten sind möglich

  1. Wechsel nach dem dritten Semester Sport-/Gymnastiklehrer in das erste Semester Physiotherapie.
    Gesamtausbildungsdauer: 9 Semester

  2. Wechsel nach dem fünften Semester und erfolgreichem Abschluss Sport-/Gymnastiklehrer in das erste Semester Physiotherapie.
    Gesamtausbildungsdauer: 11 Semester
    Wichtig: Bei dieser Kombinationsmöglichkeit sparen Sie ca. 15% bei den Ausbildungsgebühren, da lediglich für fünf Semester Schulgeld (bei sechs Semestern Ausbildung!) aufzuwenden ist, welches auf den Gesamtausbildungszeitraum umgelegt wird.

 

 

Immer aktuell informiert