Lehrerfahrung / Praktikum

Schulpraxis
Die schulpraktischen Studien (Tagespraktikum) innerhalb der Sport- und Gymanstiklehrer-Ausbildung sind zweigeteilt. Das erste Tagespraktikum erstreckt sich über das 3. Ausbildungssemester und findet (semesterbegleitend) freitags statt. Im folgenden 4. Semester schließt ein weiteres semesterbegleitendes Tagespraktikum an. In beiden Tagespraktika sollten die PraktikantInnen nach einer kurzen einführenden Phase, die auf reinen Hospitationsstunden basiert, nach Möglichkeit pro Praktikumstag eine Stunde hospitieren und mindestens eine weitere Stunde schriftlich planen und durchführen.

Sportförderunterricht / Praxis
Auf Grund des vorausgegangenen theoretischen Unterrichts werden hier die Umsetzungsmöglichkeiten in Form von Lehrübungen durchgeführt. Zentrales Anliegen des Sportförderunterrichts ist die Bewegungsförderung. Durch das Erarbeiten eines Stundenbilds bei bestimmter gesundheitlicher Beeinträchtigung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenbereich und deren Umsetzung werden Ziele und Inhalte gestaltet und ausgetauscht. Da aber auch in der Praxis des Sportförderunterrichts eine besondere Weise der Persönlichkeit der Lehrkraft gefordert wird, werden die verschiedenen Kompetenzen in den didaktisch-methodischen, sozialen und organisatorischen Bereichen als Orientierungshilfe durchgesprochen. Die Lehrübung wird benotet.

Vereinspraktikum
Das Vereinspraktikum ist ein wichtiger Teil der (sport)pädagogischen Ausbildung zukünftiger Sport- und GymnastiklehrerInnen (SuG) und ergänzt die schulpraktische Arbeit an den Ausbildungsschulen des Berufskollegs Waldenburg, die semesterbegleitend ablaufen.

Es ist für die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs sehr bedeutsam, die „Realität des Vereinssports“ kennen zu lernen, umfangreiche eigene Erfahrungen zu sammeln und von der Erfahrung sowie den Tipps der Mentoren (Trainer/Übungsleiter etc.) zu profitieren. Insgesamt sollen die SuG während ihrer Praktikumszeit eigene Erfahrungen im Praxisfeld Vereinssport sammeln und unter Anleitung Berufspraxis erkunden und reflektieren Sicherheit im Auftreten, Erkennen situativer Forderungen und deren Bewältigungsmöglichkeiten sowie die kompakte, gezielte Vorbereitung auf die Prüfung in der Lehrfähigkeit werden nach unserer Erfahrung dadurch besonders begünstigt. Das Vereinspraktikum soll zwischen dem 2. und 5. Semester absolviert werden.

 

Wettkampfhelfer-/Kampfrichterschein
Im Rahmen der Ausbildung zum Sport- und Gymnastiklehrer am BK Waldenburg ergänzt eine Wettkampfhelfer -/ Kampfrichtertätigkeit bei einer vorgegebenen Sportveranstaltung (siehe unten) die Ausbildung zum Sport- und GymnastiklehrerIn. Der Wettkampfhelfer/Kampfrichter soll die Überwachung und Einhaltung der Regeln bei einer Sportveranstaltung sicherstellen und ist für einen ordnungsgemäßen Ablauf einer Sportveranstaltung unerlässlich und wichtig.

Immer aktuell informiert

EMSplus

das medizinische Personaltraining am BK Waldenburg

--> Schnell | Effektiv | Professionell