Qigong KursleiterIn

Wenn die beruflichen Voraussetzungen erfüllt werden, kann der Lehrgang von den Krankenkassen bzw. der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) nach §20 SGB V mit insgesamt 240 Zeitstunden anerkannt werden.

Diese Ausbildung wird in Kooperation mit dem Daoyin Zentrum Deutschland, Ulrich Rosen, Gütersloh, durchgeführt.

Information
Qigong ist eine aus China stammende Methode, deren Ausübung die Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung enthält und in sich Aspekte der Medizin, der Gesundheitspflege, der Meditation und der Kampfkunst vereint. Qigong ist eine Form der Lebenspflege (Yangsheng). Als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) fördert es den harmonischen Fluss von Qi und Blut durch eigenes Bemühen und Üben (Gong). Qigong ist ein ganzheitliches Übungssystem, das die körperlichen, seelischen und geistigen Aspekte des menschlichen Lebens in Harmonie und Einklang zu bringen sucht. Als Weg der Lebenspflege bzw. als Übungsweg sollte das Qigong entsprechend den individuellen Möglichkeiten täglich geübt und gepflegt werden. Dies kann zu der Einsicht führen, dass das Üben und damit das Leben an sich ein lebenslanger Übungsweg ist.

Qigong ist als Lebens begleitendes Übungssystem im Rahmen einer institutionalisierten Ausbildung nur beschränkt vermittelbar. War früher im fernen Osten das persönliche Meister-Schüler-Verhältnis kennzeichnend für den Übertragungsweg, so hat sich heute im Westen eine Ausbildungskultur entwickelt, die die Befähigung zur Weitergabe von Qigong durch Kurse und Ausbildungslehrgänge mit entsprechenden Zertifikaten regelt. Mit dem Curriculum sind in der Daoyin Yangsheng Gong Vereinigung Deutschland die Rahmenbedingungen und Standards für eine transparente, fundierte und qualitätsorientierte Ausbildung festgelegt.

Einordnung
Die Inhalte dieses Curriculums lehnen sich an

  • das internationale Curriculum der Daoyin Yangsheng Gong Ausbildung von Prof. Zhang Guangde, dem Gründer des Daoyin Yangsheng Gong,
  • das internationale Curriculum der Sportuniversität Peking und die Richtlinien des Daoyin Yangsheng Gong Zentrums an der Sportuniversität,
  • das Ausbildungscurriculum der Daoyin Yangsheng Gong Vereinigung Deutschland, die das Qigong von Prof. Zhang Guangde in Deutschland vertritt
  • die Ausbildungsleitlinien der Deutschen Qigong Gesellschaft (DQG),
  • die Ausbildungsleitlinien des Deutschen Dachverbandes für Qigong und Taijiquan (DDQT),
  • die Ausbildungsleitlinien des Netzwerkes für Taijiquan und Qigong Deutschland (NTQ) und an die
  • Ausbildungsleitlinien der Spitzenverbände der Deutschen gesetzlichen Krankenkassen.

Voraussetzungen
Die Qigong-Ausbildung richtet sich an alle Mitglieder der heilenden, therapierenden, gesundheitsbildenden, sportiven und erziehenden Berufe, vor allem an Ärzte, Heilpraktiker, Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Psychologen, Fitnesstrainer, Gesundheitsberater, Erzieher, Gymnastiklehrer und Sportlehrer zum berufsbegleitenden Einsatz.
Sie ist jedoch grundsätzlich offen für Menschen jeden Alters und unabhängig von der ausgeübten beruflichen Tätigkeit, d. h. sie steht allen Berufsgruppen offen.

Vorausgesetzt wird neben allgemeiner Offenheit und dem Interesse an den Ausbildungsinhalten eine durchschnittliche physische Beweglichkeit und Bewegungsfähigkeit sowie eine durchschnittliche psychische Stabilität und Belastbarkeit.

Struktur
Die Ausbildung zum/zur Qigong Kursleiter/-in umfasst 20 Wochenenden mit jeweils 16 Ausbildungsstunden (12 Zeitstunden). Die gesamte Ausbildung umfasst 320 Ausbildungsstunden (240 Zeitstunden), die über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren verteilt sein sollten.
Die Ausbildung kann je nach Ausbildungszentrum entweder in Teilabschnitten- oder als Gesamtausbildung absolviert werden. Die einzelnen Teile umfassen in der Regel drei oder vier Wochenenden.
Zur Abschlussprüfung werden die Nachweise der entsprechenden Stunden und Inhalte sowie eine Abschlussarbeit in Form eines Erfahrungs- oder Fallberichtes zu einem Qigong-relevanten Thema vorgelegt. Die Prüfung selbst besteht aus den erlernten Bewegungsformen,  einer Lehrprobe mit schriftlicher Ausar-beitung, einer Theorieprüfung und einem Kolloquium.
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird ein Zertifikat zum/zur „Qigong Kursleiter/in" ausgestellt (Qigong Instructor). Dieses Zertifikat berechtigt zum Führen des Titels und zum Halten von Seminaren und fortlaufenden Kursen in den erlernten Methoden. Eine Anerkennung durch die Krankenkassen erlangen nur die von diesen zugelassenen Berufsgruppen.

Ehemalige Teilnehmer der Grund- und Aufbaukurse können sich diese für die Gesamtausbildung anerkennen lassen. Bitte reichen Sie eine Kopie Ihrer Teilnahmebescheinigung ein.

Praxis

Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) 
        - Haltungsaufbau, Körperarbeit und die drei Säulen des Qigong
        - Zhan Zhuang Gong: Stehen wie ein Baum, die stehende Säule
        - Daoyin Tajijin: Basisübungen des Daoyin Yangsheng Gong
        - Meiguiyuan Yangsheng Shu: Die Kunst der Lebenspflege aus dem
          Rosengarten
        - Daoyin Baduanjin: Die acht Brokate

Ergänzende Inhalte zur Basisstufe
        - Normale und umgekehrte Bauchatmung
        - Akupunkturpunkte und Leitbahnen zum Anfassen
        - Einführung in die Selbst- und Fremdmassage (Tuina und Anmo)
        - Der kleine Himmlische Kreislauf

Die Formen der Mittelstufe des Daoyin Yangsheng Gong
       - Daoyin Baojian Gong: Das allgemeine gesundheitschützende Qigong
       - Sishijiu Shi Jingluo Donggong: Das 49er Leitbahnen Bewegungs-Qigong
       - Ein bis zwei weitere Methoden der Mittelstufe in Abhängigkeit von den
         Fähigkeiten und Wünschen der TeilnehmerInnen

Theorie

Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
        - Geschichte, Entwicklung, Hauptlinien und heutige Situation der TCM
        - Zentrale Konzepte der TCM: Qi-Jing-Shen, Yin-Yang, Qu Xing, Jing Luo,
          Zang Fu
        - Interventionskonzepte der TCM

Westliche Medizin und TCM in ihrer Wechselbeziehung
        - Allgemeine und funktionelle Anatomie und Physiologie des aktiven und
          passiven Bewegungsapparates
        - Zentrale Organfunktionen, die das Qigong betreffen
        - Zentrale Funktionen des Nervensystems und Erkenntnisse der Neuro-
          psychologie, die das Qigong betreffen

Qigong und Daoyin Yangsheng Gong
        - Geschichte, Entwicklung und Hauptlinien des Qigong, des Taijiquan und
          des Daoyin Yangsheng Gong
        - Verbindung des Qigong mit zentralen Konzepten der TCM und den philo-
          sophischen und kulturellen Grundlagen des chinesischen Denkens
        - Prinzipien des Qigong und des Daoyin Yangsheng Gong
        - Überblick über das internationale Curriculum des Daoyin Yangsheng Gong
          und die aktuelle weltweite Entwicklung

Geschichte, Kultur, Sprache und Philosophie
        - Überblick über diejenigen geschichtlichen Entwicklungen Chinas, die das
          Qigong betreffen
        - Einführung in die chinesischen philosophischen Schulen, die das Qigong
          betreffen
        - Einführung in die Klassiker der chinesischen Philosophie, die das Qiging
          betreffen
        - Einführung in die kulturellen Traditionen Chinas, die das Qigong betreffen
        - Die Bedeutung der chinesischen Sprache für das Üben des Qigong

Didaktik und Methodik des Qigong-Unterrichts
        - Didaktik: Wozu/Woraufhin überhaupt Qigong-Unterricht?
        - Methodik: Wie Qigong unterrichten?
        - Mein Leherbild und meine Lehrerrolle
        - Reflexion des eigenen Lernprozesses
        - Business Development: Existenzgründung, Marketing, Kursangebote,
          Finanzierung, rechtliche Rahmenbedingungen

Inhaltliche und organisatorische Fragen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte per mail direkt an den Referenten: s.krause@bk-waldenburg.de

Bei organisatorischen Fragen (Anmeldung, Lehrgangszu- und absage, Zahlungen, etc.) bitte an das Fortbildungsinstitut: fobi@bk-waldenburg.de.

QI17

Teil 1 Basisstufe des Daoyin Yangsheng Gong    
  21./22.10.2017    
  18./19.11.2017    
  16./17.12.2017    
  Sa.: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.30 Uhr    
       
Teil 2 Daoyin Baojian Gong - Gesundheitsform    
  13./14.01.2018    
  17./18.02.2018    
  17./18.03.2018    
  Sa.: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.30 Uhr    
       
Teil 3      
Therapiekonzepte und Wirkungsmöglichkeiten der TCM 14./15.04.2018    
Klassische Schriften, Sprache, Geschichte und Kultur Chinas 05./06.05.2018    
Vertiefung des ersten Ausbildungsjahres 09./10.06.2018    
Zwischenprüfung 07./08.07.2018    
  Sa.: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.00 Uhr    
       
Teil 4 Shu Xin Ping Xue Gong I - Herzform    
  28./29.07.2018    
  15./16.09.2018    
  13./14.10.2018    
  Sa.: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.30 Uhr    
       
Teil 5 Yuzhen Buyuan Gong I - Nierenform    
  10./11.11.2018    
  08./09.12.2018    
  12./13.01.2019    
  Sa: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.30 Uhr    
       
Teil 6      
Methodik und Didaktik für Kursleiter 02./03.02.2019    
Geschäftsgründung und Geschäftsentwicklung 09./10.03.2019    
Vertiefung des zweiten Ausbildungsjahres 13./14.04.2019    
Abschlussprüfung 04./05.05.2019    
  Sa.: 09.00 - 19.00 Uhr, So.: 09.00 - 13.30 Uhr    

Die Teile 1-6 können auch einzeln gebucht werden. Bitte vermerken Sie auf dem Anmeldeformular, welche Teilabschnitte Sie besuchen möchten.

Lehrgangsgebühren
pro Termin Euro 160,00
zzgl. Zwischenprüfungs- und Abschlussprüfungsgebühr je Euro 100,00

Lehrgangsleitung
Dr. rer. medic. Stefan Krause
Dipl. Sportlehrer, Senior Qigong Instructor, Ausbilder des Daoyin Zentrums Deutschland.

Immer aktuell informiert

EMSplus

das medizinische Personaltraining am BK Waldenburg

--> Schnell Effektiv Professionell