Das "Offene Angebot" wendet sich hauptsächlich an Bewegungsfachberufe (z. B. Sportlehrer, Sporttherapeuten, Physiotherapeuten etc.), steht aber auch allen anderen Interessierten offen.

Bitte beachten:
Aus organisatorischen Gründen entscheiden wir ca. 2 Wochen vor einem Termin, ob wir einen Lehrgang durchführen können. Bitte beachten Sie dies für eine eventuelle Lehrgangsanmeldung.

Offenes Lehrangebot

Kurs Nr. 11632 Therapeutisches Klettern

Leitung: Thorsten Cremer
Termin: 17./18.09.2016
  Sa.: 09.30 - 18.00 Uhr
  So.: 09.00 - 14.00 Uhr
 
 
Gebühr: Euro 175,00
Anerkennung:Die Fortbildung entspricht den Vorgaben zur Verlängerung der KddR Rückenschulkursleiter Lizenz mit 15 UE`s
Fobi-Punkte:16

Das therapeutische Klettern versteht sich als sinnvolles unterstützendes Verfahren innerhalb bestehender Therapieformen. Im Rahmen der Vertikalisation des Menschen nimmt das Klettern eine grundlegende Bedeutung für die motorische Entwicklung ein. Die Kletterbewegung enthält elementare Programme zur komplexen Verschaltung muskulärer Ketten, die das Fundament für Bewegung in der Vertikalen (Stehen, Gehen) und für feinkoordinierte Zielbewegungen in offenen Funktionsketten darstellen. Verletzungen und chronische Schmerzen führen zu Störungen und Veränderungen der Basissteuerungsprogramme. Das Therapeutische Klettern hat zum Ziel, die normale Ansteuerungs-fähigkeit der Muskulatur wieder zu erlangen. Neben den positiven biomechanischen Ansätzen bezüglich Belastung und Beanspruchung des Bewegungsapparates bietet das Therapeutische Klettern auch neurophysiologische und motivationale Therapieansätze. Durch die überschaubaren räumlichen und finanziellen Vorraussetzungen ist eine Umsetzung auch in kleinen Praxen möglich. Der Lehrgang reduziert das sportliche Klettern auf funktionale Übungen mit vermindertem Gefahrenpotenzial und behandelt primär orthopädische Indikationen; neurologische und psychische Indikationen werden nur in theoretischen Ansätzen und anhand von Beispielen behandelt. Vorkenntnisse aus dem Sportklettern sind nicht erforderlich, fundierte Kenntnisse aus dem Bereich der funktionellen Anatomie und der Kinematik werden vorausgesetzt. Wichtig: Bitte bequeme Kleidung und Hallenturnschuhe mitbringen!

Immer aktuell informiert