Struktur der Ausbildung

Durch die Vielfalt der Ausbildungsschwerpunkte werden je nach Neigung unterschiedliche berufliche Perspektiven eröffnet.
In den ersten beiden Semestern der Ausbildung zum staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrer steht insbesondere die Didaktik, das "Lernen zu unterrichten",  im Mittelpunkt der praktischen Ausbildung. Die Vermittlung der theoretischen Grundlagenfächer wie z.B. Psychologie, Anatomie oder Trainings-/Bewegungslehre stellt hierfür die notwendige Grundlage dar, um danach im Rahmen der Profilbildung "Sporttherapie" das Hauptaugenmerk auf die gesundheitlichen Aspekte des Sports und der Bewegung in Theorie und Praxis zu legen.

1. Semester Theoretische und praktische Grundlagen
2. Semester Theoretische und praktische Grundlagen
3. Semester Schwerpunkt Lehrfähigkeit
4. Semester Schwerpunkt Sporttherapie
5. Semester Schwerpunkt Sporttherapie
  Staatliche Prüfung
6. Semester (freiwillig) Ausbildungsergänzende Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikation im Rahmen der Ausbildung (teilweise oder komplett anerkannt)
Sporttherapie Innere Erkrankungen
Sporttherapie Orthopädie - Traumatologie
Sporttherapie Psychiatrie-Psychosomatik-Sucht
EMS Trainer / EMS-Therapeut
g.e.t. Nordic Walking Präventionstrainer (Anerk. nach § 20 SGB V)
g.e.t. Schneeschuhwalking Präventionstrainer (Anerk. nach § 20 SGB V)
Übungsleiterlizenzen Rehasport (Teilanerkennung durch Behindertensportverbände)
NEURAC 1 (Redcord)
Active - Trainer (Redcord)
Sportmassage
Erlebnispädagogik
Pilates - Basisschein
Fitnesstrainer (EQSF Stufe IV)
Trampolinschein
(Änderungen vorbehalten)

Übernachten auf dem Campus

Ob für Ihren Fortbildungsaufenthalt, für eine Hospitation in unseren Ausbildungen oder Ihren Kurzurlaub im Hohenloher Land: Unser Gästehaus bietet ideale Voraussetzungen für ein paar unvergesslich schöne Tage - und das zu einem fast unschlagbaren Preis!

Mehr Infos

Immer aktuell informiert